Kalte Küche
Nur zur puren Einnahme verwendbar. Bei 1-2 Esslöffel Referenzmenge pro Tag. Besonders gut macht es sich bei Salatdressings oder als Beigabe bei Dips, Smoothies, Müsli, Aufstriche, etc.

Warme Küche
Das Öl nicht zum Braten verwenden, da Hanföl nicht erhitzt werden sollte. Zur Verfeinerung warmer Gerichte, empfiehlt es sich das Öl als Topping von Gemüsegerichten, Suppen und Soßen zu verwenden. Besondere empfehlung des Herstellers: In Kombination mit Kartoffeln.

Äußerliche Anwendung
Das Öl eignet sich nicht nur zum Kochen, sondern auch als Pflegeprodukt für Haut und Haar. Durch die feuchtigkeitsspendende Eigenschaft lässt sich eine Verbesserung des Hautbildes erreichehn. Oftmals wird Hanföl auch zur Behandlung gegen Akne, Schuppenflechte und Neurodermitis eingesetzt.