Nützliche Anwendungsmöglichkeiten für Apfelessig

 

Wusstest du schon? Es gibt unendlich viele unterschiedliche Essigsorten mit abwechslungsreichen Einsatzmöglichkeiten! In der Naturmedizin konzentriert man sich zunehmend auf den Apfelessig. Aufgrund seiner vielen Vitamine, Mineralstoffe und wichtigen Spurenelemente, stärkt dieser das Immunsystem und wirkt sich gesundheitsfördernd aus.

Essig entsteht anhand Fermentation alkoholhaltiger Flüssigkeiten und wird, je nach Herstellungsart und diesbezüglich genutzten Rohstoffen, unterschieden.

Die Zubereitung von Essig ist eine der ältesten Herstellungsverfahren der Menschheit und lässt sich auch heutzutage noch immer in so gut wie jedem Haushalt finden.

1. Als Hilfe gegen Blasenentzündungen

Harnweginfektionen können das ganze Jahr auftreten, aber besonders in dem Zeitraum von November bis Februar ist das Immunsystem geschwächt und sehr anfällig für Blasenentzündungen. Apfelessig wirkt antibakteriell und tötet Bakterien und Keime ab, wodurch bereits vorhandene Beschwerden gelindert werden können. Außerdem kann es auch vorbeugend vor Entzündungen schützen.

 

2. Abnehmen

Laut Forschern soll Apfelessig die Verdauung anregen und den Stoffwechsel ankurbeln. Zudem wirkt er Appetithemmend. Deshalb ist gerade bei dem Ziel abzunehmen, Apfelessig eine gute Unterstützung. Jedoch sollte man zusätzlich auf eine gesunde Ernährung und viel Bewegung achten.

 

3. Positive Beeinflussung auf Cholesterin, Bluthochdruck

Bei richtiger Anwendung kann Apfelessig einen äußerst positiven Effekt auf den Blutdruck haben und zur Senkung von schlechtem Cholesterin beitragen. Um ein positives Resultat zu erzielen sollte der Essig täglich und kontinuierlich in verdünnter Form eingenommen werden.

 

4. Bei offenen Wunden

Da Apfelessig eine desinfizierende Wirkung besitzt, kann dieser bei kleinen Wunden oder sogar einem Sonnenbrand hilfreich sein. Dabei die betroffene Wunde mit unverdünntem Apfelessig leicht betupfen.

 

5. Heilmittel gegen Mundgeruch

Die antibakterielle Wirkung von Apfelessig macht sich außerdem bei der Mundhygiene positiv bemerkbar. Der durch Bakterien ausgelöste Mundgeruch wird bekämpft.

Zur Anwendung 1TL Apfelessig in ein Glas lauwarmes Wasser geben und gurgeln. Nach der Anwendung sollte mit Wasser nachgegurgelt werden, um die Zähne und die Mundschleimhäute vor der Säure zu bewahren.

 

7. Der Säure-Basen Haushalt

Obwohl man Apfelessig als sehr säurehaltig empfindet, wirkt er beruhigend auf den Säure-Basis Haushalt, da er Übersäuerung verhindert. Apfelessig ist ein leicht basisch wirkendes Lebensmittel und hilft außerdem den pH-Wert der organischen Flüssigkeiten zu normalisieren.

 

Von Michelle Gallinari

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden moderiert, bevor sie veröffentlicht werden.

Vielleicht was für dich?

“The single biggest threat to our planet is the destruction of habitat and along the way loss of precious wildlife. We need to reach a balance where people, habitat, and wildlife can co-exist – if we don’t everyone loses … one day.” 

— Steve Irwin