Der Gegenteiltag

Ja, den Gegenteiltag gibt es wirklich. Zwischen allen Gedenktagen ist dieser wohl der Tag mit dem größten Verwirrungspotenzial.

Jede Aussage wird umgedreht und man muss erstmal decodieren, was gemeint ist. "Ich hasse dich" wird dadurch ganz schnell zur Liebeserklärung und "Halt's Maul" wäre wohl eine passende Antwort, wenn man noch mehr solch netter Worte hören möchte. Aber Vorsicht! Der Gegenteiltag wird nicht von jedem gefeiert. Sag deinem Chef also besser nicht wie sehr er dir auf den Senkel geht, auch wenn es eine gute Gelegenheit wäre.

 

Die Herkunft

Die meisten Menschen kennen den Gegenteiltag wahrscheinlich aus der Kinder-Cartoonserie Spongebob Schwammkopf. In der Serie wurden über die Zeit so einige – zum Teil – ausgedachte Feiertage eingeführt, aber der Gegenteiltag findet seinen Ursprung schon am 25. Januar 1872. Der US-amerikanische Politiker Alexander Kerr Graig (1822-1892) war Mitglied im Senat und führte diesen Tag zum ersten Mal ein. Lange Zeit danach hörte man jedoch nichts weiter darüber. Bis der amerikanische Meeresbiologe und Trickfilmproduzent Stephen Hillenburg, der Erfinder von Spongebob, die Idee des Gegenteiltags wieder ins Leben rief.

Und wie wird der Tag gefeiert?

 Auf den ersten Blick scheint es ganz leicht zu sein, immer das Gegenteil der eigentlichen Aussage auszusprechen. Aber da stößt man sehr schnell an seine Grenzen. Was ist eigentlich ein Gegenteil? Umgangssprachlich bezeichnet das Gegenteil in der Regel eine Sache oder Eigenschaft, die eine Art entgegengesetzte Spiegelung eines gedachten Mittelpunktes verkörpert. Beispiele hierfür sind z.B. gut-schlecht, groß-klein, dick-dünn. Das ganze geht dann noch eine Stufe weiter kontradiktorisch: weiß – nicht weiß, konträr: weiß – schwarz, privativ: sehend – blind und relativ: doppelt – halb.

Interessant wird es jedoch bei Wörtern, die kein direktes Gegenteil besitzen. Was tut man jetzt mit den Wörtern, aus denen keine direkte Spiegelung erzeugt werden kann?

Was ist das Gegenteil von Montag, Weihnachten oder gar die Frage:

Was ist das Gegenteil eines Gegenteils?

Wie ihr merkt ist also Vorsicht geboten am Gegenteiltag! Und das nicht nur weil es nicht zu allem ein Gegenteil gibt sondern auch, weil nicht jeder unbedingt Bescheid weiß über diesen kuriosen Feiertag. Selbst herausfinden, ob der Gesprächspartner von diesem Tag weiß, gestaltet sich dabei natürlich als schwierig. Fragt man nach, ob derjenige denn wüsste, dass Gegenteiltag ist, ist weder "ja" noch "nein" eine 100%ig klare Aussage.

Wer also am Gegenteiltag teilnehmen will, sollte sich vorher genau aussuchen mit wem er ihn feiert. Wir wollen ja nicht, dass das Gegenteil am Tag danach kein Gegenteil mehr ist.

In diesem Sinne:

Hallo und auf Nimmerwiedersehen meine bösen Analphabeten (liebe Leser)! ;-)

 

Von Simon Eli

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden moderiert, bevor sie veröffentlicht werden.

Vielleicht was für dich?

“The single biggest threat to our planet is the destruction of habitat and along the way loss of precious wildlife. We need to reach a balance where people, habitat, and wildlife can co-exist – if we don’t everyone loses … one day.” 

— Steve Irwin