Balkongemüse für dein Hochbeet

Es ist wieder an der Zeit! Das Balkongemüse kann angepflanzt werden und das auch auf dem kleinsten Balkon, mit Hilfe von Gemüse im Kleinformat. Wir zeigen dir hier, wie du selbst als Anfänger die richtigen Gemüsesorten für deinen Balkon findest.

Wer keinen Garten hat, aber etwas Platz auf dem Balkon, kann im Sommer für guten Nachschub in der eigenen Küche sorgen. Hier muss aber darauf geachtet werden, in welcher Himmelsrichtung der Balkon angebracht ist. Generell gilt: Ausreichend Sonne und eine gute Luftzirkulation sind Pflicht. Am besten eignen sich daher Balkone, die nach Südosten oder Südwesten ausgerichtet sind.

Für den sonnigen Balkon eignen sich z.B. Gurken, Kartoffeln, Paprika oder Tomaten.

Für einen schattigen Balkon hingegen z.B. Salat, Bärlauch oder Mangold.


Hier findest du eine Auflistung von Gemüsesorten, die sich ohne große Mühe auf deinem Balkon wohlfühlen und wachsen.


Radieschen

Radieschen wachsen am besten an einem sonnigen bis halbschattigem Standort und können ziwschen April und September ausgesät werden. Am besten baut man Radieschen in Reihen an und lässt etwa fünf bis sechs Zentimeter Abstand zwischen den Pflanzen und ca. 20cm zwischen den Reihen. Geerntet wird schon nach rund vier Wochen.


Möhren

Möhren mögen es sonnig! Gepflanzt werden können sie zwischen Februar und Juni. Halte auch hier am besten etwas Platz zwischen den Pflanzen und achten sie darauf dass die Saat circa drei Zentimeter tief sitzt.


Tomaten

Das wohl meistangebaute Balkongemüse braucht viel Sonne und viel Wasser. Kälte mögen Tomaten garnicht, deswegen ist es wichtig, dass du diese erst ab Mitte Mai anpflanzt. Lasse auch hier wieder genug Platz zwischen den Pflanzen und besorg dir am besten schon mal ein Paar Stöcke, um die Tomatenpflanzen später daran festbinden zu können.


Gurken

Gurken sind wie Tomaten und Möhren sonnenliebhaber und werden am besten auch ab Mitte Mai angepflanzt. Wem das, doch recht große Gemüse, zu viel Platz wegnimmt, kann auch auf die Variante im Miniformat zurückgreifen.


Paprika

Mehr Sonne bedeutet besserer Geschmack! Am einfachsten ist es in diesem Fall, Jungpflanzen aus einer Gärtnerei einzupflanzen und ihnen ab Mitte Mai einen Platz auf deinem Gemüsebalkon zu geben. Wer möchte, kann natürlich auch die Paprika selber vorziehen und Anfang Mai zum Gemüsebeet hinzufügen.


Kräuter

Wer jetzt noch einen kleinen Platz im Halbschatten übrig hat, kann sich mit Kräutern austoben. Kräuter vertragen keine pralle Sonne, haben aber den Vorteil, dass sie auch auf schattigen Balkonen angebaut werden können. Welche Kräuter es sein sollen, liegt ganz bei dir. Beliebte Sorten sind zum Beispiel Dill, Basilikum, Schnittlauch oder Petersilie. Welche Kräuter auch immer auf deinem Balkon landen, du solltest sie ab Mitte Mai anbauen.

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden moderiert, bevor sie veröffentlicht werden.

Vielleicht was für dich?

“The single biggest threat to our planet is the destruction of habitat and along the way loss of precious wildlife. We need to reach a balance where people, habitat, and wildlife can co-exist – if we don’t everyone loses … one day.” 

— Steve Irwin